Marke

Case IH: 175 Jahre „Landmaschineninnovation vom Feinsten“

24 Jul 2017

Praxis-orientierter Innovationsmotor mit breiter Kompetenz / Vom ersten Farmall zum heuti-gen Quadtrac CVX / Erfinder des Axial-Flow Mähdreschers mit Einzelrotor / Trendsetter mit AFS für Precision Farming / Starke Neuerungen auch im Jubiläumsjahr

2017 hat Case IH allen Grund, mit Stolz auf seine 175-jährige Geschichte zurückzublicken. Zahllose Meilensteine der Landtechnik kennzeichnen den Weg des Unternehmens, das auch im Jubiläumsjahr wieder seiner Rolle als kundenorientierter Innovationsmotor alle Ehre macht. Neben einer limitierten Jubiläumsedition des Puma 175 präsentiert Case IH in diesem Sommer den Maxxum erstmals mit einem Sechszylindermotor und einem neuen Teillastschaltgetriebe mit 8 Lastschaltstufen sowie Modelle der Puma Baureihe u.a. mit verbesserter Vorderachsfederung und ISOBUS Klasse III. Als besonderes Highlight wird die im Top-Segment des Traktormarkts angesiedelte Quadtrac Baureihe mit Volllastschaltgetriebe und Automatischem Produktivitäts-Management (APM) um drei neue Quadtrac CVX Modelle erweitert.

Effizientere Ernte als Ausgangspunkt der Erfolgsgeschichte
1842 gründete Jerome Increase Case in der amerikanischen Stadt Racine, Wisconsin, eine Land-maschinenfirma; dort befindet sich bis heute auch der internationale Hauptsitz des Landmaschinensegments von Case IH. Mit seinen Racine Threshing Machine Works konzentrierte er sich zunächst auf die Herstellung von Maschinen, die das Korn nach der Ernte schneller von der Spreu trennen sollten. Aber schon im Jahr 1869 brachte Case den ersten erfolgreichen Dampftraktor auf den Markt, der allerdings noch von Pferden gezogen und als Antrieb für andere Maschinen genutzt wurde. Weitere sieben Jahre später präsentierte das Unternehmen seine erste selbstfahrende Dampfzugmaschine, und schon 1886 war die J.I. Case Threshing Machine Company einer der weltgrößten Hersteller von Dampfmaschinen.

1902 entstand die International Harvester Company mit Sitz in Chicago aus der Fusion mehrerer Landtechnikunternehmen. Nach der Vorstellung des ersten IH Mähdreschers im Jahr 1015 folgte 1923 der Farmall, der weltweit erste erfolgreiche Pflegetraktor. Mit seinem revolutionären leichten Design wurde der Farmall zu einem flexiblen Systemtraktor, der mit Zusatzgeräten für Bodenbearbeitung, Pflege und Ernte außerordentlich vielseitig einsetzt werden konnte. Über fünf Millionen verkaufte Farmall Traktoren belegen, dass damals die Weichen richtig gestellt wurden: auf der Basis von Weitsicht und Ingenieurskunst entstanden innovative Lösungen für den betrieblichen Alltag in der Landwirtschaft.
Wir haben ihn erfunden!
1977 stellte International Harvester mit dem Axial-Flow ein neues Mähdrescherkonzept vor, das die maschinelle Getreideernte mit einem gründlicheren und dabei schonenderen Drusch revolutionierte. Axial-Flow Mähdrescher kommen ohne Dreschtrommel, Dreschkorb und Hordenschüttler aus; diese Bauteile werden hier durch einen einzigen Längsrotor und Korb ersetzt. Axial-Flow Mähdrescher überzeugen bis heute mit ihrem unkomplizierten Konstruktionsprinzip, ihrer Eignung für unterschiedlichste Feldfrüchte, dem schonenden Drusch und der Minimierung der Ernteverluste.

1985 erwarb J. I. Case das Landmaschinensegment von International Harvester und führte die bei-den traditionsreichen Firmen Case und IH zu einer Marke zusammen. Gleich die erste 1987 vorge-stellte Neuentwicklung der Design- und Ingenieursteams beider Firmen war ein großer Wurf: Der Magnum Traktor überzeugte auf Anhieb mit seiner völlig neuen Bauweise und mit Modellen zwi-schen 155 und 246 PS. Als erster Traktor überhaupt wurde der Magnum mit dem Industrial Design Excellence Award ausgezeichnet. Nach über 150.000 verkauften Exemplaren überzeugt dieser Traktor bis heute, und mit dem neuen Design, vielfältigen technischen Weiterentwicklungen, Modellen bis 419 PS und dem Magnum Rowtrac als besonders bodenschonender Variante mit Laufwerken an der Hinterachse ist diese Baureihe auch für die kommenden Jahre exzellent aufgestellt.

Auch von Case IH: Der stärkste Serientraktor
Der 1996 vorgestellte Quadtrac ist ebenfalls ein prominentes Beispiel für die innovativen Neuent-wicklungen von Case IH. Der Quadtrac ist der branchenweit erste Knickschlepper mit sehr hoher Leistung und vier unabhängigen, pendelnd gelagerten Raupenlaufwerken, die jederzeit für optimalen Bodenkontakt sorgen. Die kontinuierliche Evolution der Baureihe hat von dem ersten Modell mit 360 PS zu dem heutigen Spitzenmodell Quadtrac 620 geführt, dem mit 692 PS leistungsstärksten serienmäßigen Traktor der Welt. Und im Jubiläumsjahr steht auch hier der nächste Meilenstein an – mit der Einführung von drei Quadtrac CVX Modellen mit stufenloser Getriebetechnologie.

Auch mit der AFS-Technologie der Advanced Farming Systems ist Case IH ein Trendsetter. AFS erschließt den Landwirten die vielfältigen Vorteile moderner Entwicklungen wie Lenkautomatik, Ertragskartierung und optimiertes Maschinenmanagement. Mit einer maximalen, von Jahr zu Jahr und von Überfahrt zu Überfahrt wiederholbaren Präzision von 2,5 cm ermöglicht Case IH in der betrieblichen Praxis eine nie zuvor gekannte Genauigkeit und Effizienz der Ressourcennutzung.

Stufenlos – effizient und zuverlässig
Seit der Einführung des ersten vollmechanischen stufenlosen Getriebes von Case IH im Jahr 1999 wurde diese Technologie kontinuierlich weiter verbessert. Heute sind die CVX-Getriebe von Case IH ein Inbegriff für optimale Effizienz und Zuverlässigkeit. Sie gelten als Spitzenprodukte im Markt und kommen vom Maxxum bis zu den neuen Quadtrac Modellen zum Einsatz.

Entwicklungsschwerpunkte bei Case IH liegen auf Innovationen, die bei Produktivität, Effizienz, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit sowie bei Umwelt- und Nutzerfreundlichkeit Bestmarken setzen. Dafür sorgen auch die sparsamen Motoren aus der bewährten Motorenpalette der Konzernschwester FPT Industrial, mit denen die Einhaltung der neuesten Abgasnormen der Stufe IV ohne komplizierte Abgasrückführungssysteme oder Partikelfilter gewährleistet wird.

Innovativ – und vielfach ausgezeichnet
Traktoren wie der Quadtrac 620, der Magnum 380 CVX und der Optum 300 CVX haben gerade in den letzten Jahren eine Vielzahl europäischer Auszeichnungen errungen – eine klare Anerkennung der Vorteile, die sie für die Landwirtschaft bringen. Und die Innovationen gehen weiter, beispielsweise mit dem ACV, dem Autonomous Concept Vehicle, das auf der Farm Progress Show 2016 in den USA zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit vorgestellt wurde. Dieser fahrerlose Traktor bietet Ansätze, um dem Fachkräftemangel in der Landwirtschaft entgegenzuwirken und zu einer möglichst effizienten Nahrungsmittelerzeugung beizutragen.

„Mit seiner 175-jährigen Erfolgsgeschichte beweist das Unternehmen Case IH seine Qualität, Beharrlichkeit und Innovationskraft“, so Peter Friis, seit kurzem Case IH Marketing Director für Europa, den Nahen Osten und Afrika. „Gleichzeitig nehmen wir das Jubiläum aber auch zum Anlass, über unsere Grundprinzipien – innovative Technik, Effizienz, Leistungsstärke und agronomisches Design – nachzudenken. Das ist die zentrale Philosophie, die für uns auch in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen wird. Angesichts der enormen Veränderungen, die in letzten 175 Jahren in der Landwirtschaft vollzogen wurden, dürfen wir sicher auch in den kommenden 175 Jahren auf neue innovative Entwicklungen und Meilensteine in der Landtechnik gespannt sein“, so Peter de Friis.


Zip-Datei herunterladen PDF-Datei downloaden